GGK  (gebundene Ganztagsklasse)

Im Schuljahr 2013/2014 startete an der OGS Lage eine erste gebundene Ganztagsklasse.

Mittlerweile gibt es zwei dieser Klassen.

Ihnen steht jeweils ein Klassenraum und ein Gruppenraum (nebeneinander liegend) zu Verfügung.

Die Kinder verbringen den ganzen Tag (7.45-15.00 Uhr) im Klassenverbund mit dem Klassenlehrer und zwei Bezugserziehern.

 

Tagesablauf:

Ab 10.00 Uhr wird diese Klasse von dem Klassenteam (Lehrer + Erzieher) geleitet. Diese Multiproffessionalität hat den Vorteil, dass die Kinder den gesamten Tag aus zwei verschiedenen „Blickwinkeln“ betrachtet und gefördert bzw. gefordert werden können. Auf der einen Seite der lehrende Blickwinkel des Lehrers, auf der anderen Seite der sozialpädagogische Blickwinkel des Erziehers.

Um den Ansprüchen der Kinder nach einem Wechsel zwischen Anspannung und Entspannung gerecht zu werden, gibt es in den geb. Ganztagsklassen vormittags eine AG-Zeit. In dieser Zeit haben die Kinder die Möglichkeit, aus verschiedenen freizeitpädagogischen Angeboten zu wählen.

Im Gegensatz zu der regulären OGS- Gruppe haben diese Klassen eine eigene Esszeit, an der nur die GGK gemeinsam mit der Klassenlehrerin und der Bezugserzieherin teilnimmt.

Im Anschluss an das Mittagessen findet eine Pause von ca. 30 Minuten statt.

In dieser Zeit werden die Kinder von der Lehrkraft und der Gruppenleitung begleitet. Bei gutem Wetter steht den Kindern das Außengelände für das Freispiel zur Verfügung. Bei schlechtem Wetter können der Gruppenraum, der Klassenraum und die Turnhalle genutzt werden.

 

 

Eine weitere Besonderheit ist die Lernzeit. Hier bekommt jedes Kind seine individuellen Aufgaben. Durch die Doppelbesetzung besteht die Möglichkeit verschiedenste Lernmethoden anzuwenden, z.B. Kleingruppenarbeit dem Lernstand entsprechend oder Computerarbeit im Lernstudio. Der Einsatz spezieller Lärmschutzkopfhörer erleichtert einzelnen Kindern das konzentriertere Arbeiten.

Unter Berücksichtigung der persönlichen Leistungsfähigkeit bzw. Konzentrationsfähigkeit kann die Dauer der Lernzeit variieren.

Haben die Kinder ihre individuellen Aufgaben erledigt, können sie zum Freispiel in den Gruppenraum wechseln.

Ein fester Bestandteil der Lernzeit ist das Lerntagebuch. Dort notiert jedes Kind seinen täglichen Lernfortschritt und nimmt eine Selbsteinschätzung vor, indem es den eigenen Lerntag mit einem Smilie bewertet.

 

In der Förderstunde stehen drei Bezugspersonen zur Verfügung. So können die Kinder noch einmal individuell gefördert und gefordert werden.

Meist werden die Kinder in Kleingruppen aufgeteilt. Verschiedene Förder- und Forderbereiche werden durch jeweils eine Bezugsperson abgedeckt. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Lage