Stabschrecken

Im Schuljahr 2019/ 2020 zogen tierische Neuzugänge in der Grundschule Lage ein.

Tiere in der Schule können Kindern wichtige Primärerfahrungen bieten, positiv auf die Motivation wirken und einen emotionalen Bezug herstellen. Unter den fachlichen Kompetenzen können Kinder Eigenschaften, Lebensbedingungen und Pflege der Tiere erlernen. Gleichzeitig wird die Beobachtung geschult und erste ökologische Zusammenhänge festgestellt. Kinder können sensibilisiert werden fürs pflegerische Verhältnis, der Fürsorge, Verantwortungsbewusstsein und der Achtung vor Lebewesen. Außerdem können tierische Bewohner in der Schule die sozialen Kompetenzen fördern und gleichzeitig beim Spannungs- und Stressabbau positiv mitwirken. Gerade im Bereich der sozialen Integrationsfähigkeit, der Empathie, dem Umgang mit Schwächeren, für Toleranz und Hilfsbereitschaft.

Da die Lebenswelt der Schüler ohnehin schon stark durch die Medien geprägt ist, ist ein direkter und über eine längere Zeitspanne andauernder, direkter Kontakt sehr wertvoll. Am meisten profitieren aber die Schüler, die sonst keinen Kontakt zu Tieren haben, etwas ängstlich sind oder aus Unkenntnis wenig Verständnis für Tiere haben. Gerade der Abbau von Ekelgefühlen und unbegründeten Ängsten ist wichtig und kann verhindern, dass sich lebenseinschränkende Phobien oder eine negative Haltung gegenüber Tieren entwickeln.

Für viele Schüler sind Insekten aufgrund ihres andersartigen Körperbaus fremd bis unheimlich und nicht wenige haben Ekel- und Angstgefühle. Die Erfahrung an anderen Schulen sowie in anderen pädagogischen Settings zeigt jedoch, dass die anfängliche Zurückhaltung abnimmt, je länger sie sich mit den Tieren beschäftigen und sogar in Faszination umschlägt.

Die Stabschrecken in der Grundschule Lage befinden sich in verschiedenen Terrarien in mehreren Klassenräumen. In den Terrarien befinden sich zwei verschiedene Arten von Stabschrecken. Einmal die Indische Stabschrecke (Carausisu morosus) und die Vietnam-Stabschrecke (Ramulus artemis). Es gibt insgesamt über 3000 Arten von Schrecken, wobei über 300 Arten als Haustiere gehalten werden.

Stabschrecken sind Insekten, die sich als Tarnung ihren stockähnlichen Körperbau zunutze machen. Sie leben rein vegetarisch und mögen sehr gerne Brombeerblätter, Efeu und Haselnuss. Da Stabschrecken in tropischen Bereichen der Erde leben, benötigen sie eine höhere Luftfeuchtigkeit. An unserer Schule leben die Stabschrecken in mehreren Terrarien und werden täglich mit Wasser besprüht. Die entsprechenden Klassen besitzen einen Schüler-Sprühdienst. Kinder werden somit sensibilisiert fürs pflegerische Verhältnis der Fürsorge, Verantwortungsbewusstsein und der Achtung vor Lebewesen.

Nur unter pädagogischer Anleitung dürfen Schülerinnen und Schüler mit den Stabschrecken in direkten Kontakt treten.

                                    

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Lage