Richtiges Verhalten am Bahndamm – Die Bundespolizei zu Besuch im Jahrgang 4

Am Montag, den 4.11.2019, war die Bundespolizei Paderborn in der Grundschule Lage, um die Kinder der 4. Klassen in Bezug auf die Gefahren und das sichere Verhalten am Bahndamm zu schulen. Dieses Programm wird allen Schulen zuteil, die nahe einem Bahnhof oder einem Bahnübergang gelegen sind.

Während einer theoretischen Unterweisung lernten die Kinder wichtige Warn- und Hinweisschilder kennen, die am Bahnhof oder an Bahnübergängen zu finden sind. Die beiden Beamten der Bundespolizei berichteten über die Gefahren, die im Bereich der Gleise durch herannahende Züge, das Spielen auf den Schienen oder die Annäherung an die Oberleitungen drohen können. Ein wichtiger Merksatz, den die Kinder über den Vormittag hinweg mehrfach hörten und schnell mitsprechen konnten, lautete: „Mutig ist, wer NEIN sagt“ (und sich selbst und Freunde auch im Spiel nicht in Gefahr bringt, denn das Spielen an und auf den Gleisen ist immer verboten).

Anschließend gingen alle drei Klassen nacheinander gemeinsam mit den Polizisten zum nahe gelegenen Bahnhof in Lage, um das sichere Verhalten am Bahnsteig zu proben. Dazu gehören die ausschließliche Nutzung der ausgewiesenen Wege zu den einzelnen Gleisen, der richtige Abstand, der zum einfahrenden Zug einzuhalten ist und ein wachsamer Blick.

Die Kinder waren beeindruckt von dem, was sie an diesem Vormittag gesehen und gehört hatten und Stolz über die Urkunde, die jede Klasse im Anschluss von den Beamten der Bundespolizei überreicht bekam.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Lage