Unsere Zeit der Freundlichkeit

Viele  Klassensprecher hatten immer wieder das Problem ins Schulparlament eingebracht, dass in den Pausen geschubst und gedrängelt oder  sogar  beleidigt  wird. Deshalb haben die Mitglieder des  Schulparlaments  überlegt, wie das verändert werden kann.

Allen war klar, dass das Problem  nur gelöst werden kann, wenn  

alle zusammen

dieses Problem angehen und  jeder einzelne Schüler mitmacht.

In einer Beratung im Schulparlament entstand der Gedanke, eine gewisse Zeitspanne, die die Zeit der Freundlichkeit heißen sollte, unter ein bestimmtes Motto zu stellen und in dieser Zeit besonders auf  das gewählte Thema  zu achten. Die Mitglieder des Schulparlaments entschieden sich einstimmig für das Motto:

„Wir sind freundlich zueinander.“

Die vereinbarte Zeit begann und  im Flur wurde ein Smileyfeedback aufgehängt. Alle machten mit und am Ende der vereinbarten Zeit waren sich alle einig, dass es den Schülern gut gelungen war, sich an das selbst gewählte Motto zu halten und auf jeden Fall eine Belohnung verdient hätten.  Dann war es so weit, die Belohnung wurde verkündet:

„ Alle Schüler erhalten eine Verdoppelung der großen Pause mit einigen Überraschungen!“

Die Schüler begrüßten diese Entscheidung mit großem Jubel, waren absolut begeistert und die Pause wurde ein voller Erfolg. Begeistert sammelte sich eine große Gruppe Kinder und ließ gemeinsam den Fallschirm fliegen, andere erprobten sich an der Kletterwand oder den Pedalos, eine Gruppe versuchte schwierige Seilspringtechniken, einige nutzten die neuen Rebouncetore um ihre Balltechnik zu verbessern und eine andere Gruppe übte sich im Tischtennis. Die Sonne unterstützte diese Aktion perfekt und strahlte genau so wunderbar, wie die glücklichen Schüler und Lehrer.

 

Alle waren sich einig, dass sich Freundlichkeit lohnt!!!

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Grundschule Lage